Neuer System-Geräteträger

KAISER System-Geräteträger für wärmebrückenfreie Elektroinstallation

Die Elektroinstallation in gedämmten Fassaden ist stets eine potenzielle Schwachstelle von energieeffizienten Gebäuden, da bei der Durchdringung des Dämmsystems Wärmebrücken entstehen können. Vor diesem Hintergrund hat der für seine innovativen Installationslösungen bekannte Hersteller KAISER einen neuartigen System-Geräteträger entwickelt, der jetzt auf der Light+Building 2016 in Frankfurt vorgestellt wurde.

Selbst qualitativ gute Wärmedämm-Verbundsysteme werden bisher immer wieder durch den Einbau von Leuchten, Bewegungsmeldern, Schaltern, Steckdosen oder Sprechanlagen in ihrer Wirkung beeinträchtigt. Neben einer geringeren Dämmwirkung können durch diese Einbauten Eintrittsmöglichkeiten für Feuchtigkeit und daraus resultierender Schimmel entstehen. Der neue System-Geräteträger ist speziell für die wärmebrückenfreie Elektroinstallation in oder an gedämmten Fassaden konzipiert und so optimal auf den Einsatz in energieeffizienten Gebäuden abgestimmt. Der System-Geräteträger wird mit nur einem Schlagdübel in der Fassade befestigt und eignet sich für Dämmstärken von 160 bis 310 mm. Nach der Befestigung kann das Dämmmaterial sofort und ohne Trocknungszeit lückenlos um den Geräteträger angebracht werden. So werden die Anforderungen an die luftdichte und wärmebrückenfreie Elektroinstallation nach DIN 18015-5 sicher erfüllt.

Vereinfachte Montage und hohe Flexibilität

Der Elektrofachkraft bietet der System-Geräteträger darüber hinaus viel Platz zum Verdrahten. Durch die saubere Rohrführung ist auch das Einziehen von Installationsrohren bis zu einem Durchmesser von M25 problemlos möglich. Zur Gerätebefestigung an der Außenfassade dienen universelle Anschraubflächen. Diese sind sehr stabil ausgeführt, wodurch ein unbeabsichtigtes Überdrehen der Schrauben, mit denen die Geräte befestigt werden, verhindert wird. Für die Installation von Schaltern, Steckdosen oder beispielsweise Türsprechanlagen stehen System-Geräteträger mit Multi-Geräte-Frontplatten zur Verfügung. Durch einfaches Ausbrechen der Frontplatten können neben Einfach-Geräteeinsätzen auch zweifach- oder dreifach-Kombinationen ohne großen Aufwand umgesetzt werden.

Bis zu einem Gewicht von 10 kg und einer Ausladung von 160 mm können Kameras, Leuchten oder andere Geräte angebracht werden. Durch variable Aufstockelemente lässt sich der System-Geräteträger, der aus einem innovativen Dämmstoff mit integrierten Rohr- und Leitungseinführungen besteht, ganz ohne Zuschneiden in 10-mm-Schritten an die jeweilige Dämmstärke anpassen. Er wird inklusive Befestigungsmaterial in Form von zwei unterschiedlich langen Schlagdübeln geliefert.

  • Zurück zur Übersicht